Pause, Rewind und Play: Mit Lernvideos im eigenen Tempo lernen

Pause, Rewind und Play: Mit Lernvideos im eigenen Tempo lernen
19
Aug

Manchmal wünscht man sich den Rückspulknopf: Es klingelt, die Stunde ist vorbei. Der Lehrer hat den Satz des Pythagoras erklärt. Irgendwie ging aber alles ganz schön schnell. Für manch einen zu schnell. Was nun? Das Mathebuch könnte man zu Rate ziehen. Noch besser wäre es aber, die Erklärung des Lehrers noch einmal zu sehen und zu hören. Was früher Wunschtraum war, wird heute immer leichter: Bloggende Lehrer bieten inzwischen eine ganze Reihe freier Lernvideos zu allen fachlichen Themenbereichen an. Pythagoras ist auch dabei.

Lernvideos: vielfältig einsetzbar, zuhause und im Unterricht

Lernvideos bieten als Ergänzung zum Unterricht für Schüler eine ganze Reihe von Vorteilen. Dadurch, dass Unterrichtsinhalte zu Hause beliebig oft angesehen werden können, hat der Schüler die Möglichkeit die Stoffvermittlung auf seine individuelle Lerngeschwindigkeit anzupassen. Lernvideos erfüllen auch Funktionen als Fördermaterial, können zur Binnendifferenzierung eingesetzt werden oder sind Hilfesteller bei der Vor- und Nachbereitung von Unterricht. Außerdem bietet sich ihre Verwendung beim Einsatz alternativer Lehrformen an, wie z.B. beim Flipped-Classroom-Konzept (http://www.excitingedu.de/flipped-classroom-ein-aufregendes-unterrichtskonzept/) oder auch im Rahmen einer AG, wo Schüler etwa eigene Lernvideos erstellen. Die Nutzung der Videos im Unterricht führt dazu, dass der Lehrer mehr Zeit hat, sich individuell um die Schüler zu kümmern. Insbesondere zur Vorbereitung von Klassenarbeiten werden die Videos gerne in Anspruch genommen, weiß Kai Schmidt.

„Lehrerschmidt“ – Lernvideos in Hülle und Fülle

Kai Schmidt betreibt unter dem Namen „Lehrerschmidt“ seit 2015 erfolgreich einen Video-Blog. Schmidt erstellt zu den unterschiedlichsten Lerninhalten kurze Erklärvideos, die auf seiner Seite oder auf seinem YouTube-Kanal verfügbar sind, dort angeschaut und weitergeteilt werden können. Binnen eines Jahres sind über 350 Lernvideos mit den Schwerpunkten Mathematik und Physik entstanden. „Lehrerschmidt“ hat inzwischen mehr als 5000 Facebook-Fans und über 150.000 Videoklicks. Für die Herstellung eines Lernvideos braucht Kai Schmidt in etwa zwei Stunden – für Einsteiger kann es zu Beginn durchaus aber auch ein bisschen länger dauern.

Lernvideos erstellen: Probieren geht über studieren

Kai Schmidt ist Autodidakt. Er rät allen Lehrern, die überlegen selbst Erklärvideos zu erstellen, nicht zu lange nachzudenken, sondern es einfach auszuprobieren. Seine Erfahrung ist, dass man verhältnismäßig einfach zu ersten guten Ergebnissen kommt und die Sache schnell anfängt Spaß zu machen.

Workshop: Erstellung von Lernvideos

Im Workshop teilt Kai Schmidt neben seiner Begeisterung auch sein Wissen über Lernvideos. Er informiert über die Verwendungsmöglichkeiten von Lernvideos und zeigt wie man mit einfachen Mitteln eigene Videos produzieren kann. Anhand eines Beispiels erlernen die Teilnehmer den gesamten Prozess der Erstellung eines Lernvideos. Von der Vorbereitung bis zum Schnitt und dem Hochladen des Videos stellt Kai Schmidt einen kompletten Vorgang vor. Er informiert über die benötigte Technik und Software und erklärt die in diesem Zusammenhang wichtigen Funktionen von YouTube. Hier erfährst Du alles Wichtige zum Lehrerkongress und meldest Dich an: http://www.excitingedu.de/veranstaltungen/lehrerkongress-2016/

Über den Teilgeber Kai Schmidt „Lehrerschmidt“

Kai Schmidt ist seit 2007 Lehrer und unterrichtet seit 2015 an der Grund- und Hauptschule in Gildehaus in Niedersachsen. Er ist stellvertretender Schulleiter und kann sowohl im Primar- als auch Sekundarbereich auf eine jahrelange Unterrichtserfahrung zurückblicken.

Mit Beginn des Schuljahres 2015/ 2016 erstellte er unterrichtsbegleitend Lernvideos für seine Lerngruppen. Zunächst nur in Mathematik, dann auch in Physik. Im Laufe des Jahres gab es immer wieder kleinere Videos aus dem Bereich Allgemeinwissen. Mittlerweile sind über 350 didaktische Videos entstanden. Wöchentlich kommen durchschnittlich zwei Videos zur Sammlung hinzu. Über seine Facebookseite lädt „Lehrerschmidt“ regelmäßig zu kleinen meist mathematischen Rätseln ein, die sich fortwährend hoher Beliebtheit erfreuen. Ebenfalls erhält er fast täglich Anfragen zu Hausaufgaben oder anderen mathematischen Problemen von Schülern, die er gelegentlich auch zu Videos verarbeitet.

Links:

Homepage von „Lehrerschmidt“: www.lehrer-schmidt.de
Facebookseite von „Lehrerschmidt“:https://www.facebook.com/lehrerschmidtde/
Youtube-Kanal von „Lehrerschmidt“:www.youtube.com/c/lehrerschmidtvideos

TV-Bericht:

http://www.ev1.tv/nachrichten–wetter/beitraege/nachhilfe-per-youtube—lehrer-schmidt-erklaert-die-welt_36779